Getriebe

Automatik Getriebe Spülung
Beanstandungen wie Anfahrschwächen, Ruckeln, zu spätes Hochschalten, Rupfen beim Anfahren, Vibrationen und ähnliche Schaltprobleme des Automatikgetriebes können Anzeichen dafür sein, dass das Getriebeöl gewechselt werden sollte.
Alle 60.000 km ist es empfehlenswert an einem Automatikgetriebe eine Spülung vorzunehmen. Eine Spülung ist nicht zu verwechseln / zu vergleichen mit einem Ölwechsel!
Bei einem Getriebeölwechsel wird lediglich das im Getriebe / in der Ölwanne befindliche Öl abgelassen. Im Automatikgetriebe befinden sich je nach Modell zwischen 9 und 11 Liter Öl. Bei einem Wechsel bekommt man jedoch nur ca. 4 – 4,5 Liter des alten Öls heraus! Nach dem Einfüllen des neuen Öls vermischt sich das frische Öl mit dem alten.
Bei einer Getriebespülung wird, wie der Name es schon vermuten lässt, das gesamte Getriebe (inkl. aller Schlauchleitungen, Getriebeölkühler sowie dem Wandler) gespült und somit gereinigt.
Im Schnitt verbraucht man bei dieser Aktion zwar 12 Liter Frischöl aber Spülvorgangs im Getriebe zirkuliert löst Verunreinigungen und Rückstände an und spült sie beim Befüllen mit dem frischen Öl aus.
Der gesamte Kreislauf ist nun komplett gereinigt und wird dann mit frischem Getriebeöl befüllt.
Durch diese Aktion, die im Regelfall zwischen 1,5 – 2,5 Std. dauert, werden merkliche Verbesserungen in den Schalt- und Fahrvorgängen sichtbar.
Zur Getriebespülung gehören:
•Getriebeölfilter
•Magnetreinigung
•Getriebestecker (nur bei Einzelfällen und Defekt)
•Getriebeölwannendichtung
•Öl nach Herstellerangaben nur Aral oder Castrol ÖLAb 199,- je nach Fabrikat und Getriebe Öl.Bitte immer per E-Mail oder telefonisch Termin vereinbaren !!!